Therapien für psychische und psychosomatische Krankheiten

Die Therapien der Psychosomatischen Klinik Windach umfassen klassische und bewährte Behandlungsmethoden ebenso wie innovative und modernste Therapierichtungen um psychischen Krankheiten und psychosomatischen Störungen entgegenzuwirken.

Die Therapeuten der Psychosomatischen Klinik Windach sind erfahrene Spezialisten, die auf ihrem Gebiet zu den angesehensten Experten Deutschlands zählen.

Kennzeichnend für die in unserem Haus behandelten Erkrankungen ist, dass seelische Einflüsse und aktuelle Lebensbedingungen beim Zustandekommen und bei der Aufrechterhaltung eine wichtige, häufig sogar die entscheidende Rolle spielen. Verhaltenstherapie als zentrale Behandlungsmethode in Windach dient dazu, diese Bedingungen zu erkennen, problematische Erlebens- und Verhaltensmuster zu verändern und Symptome zu reduzieren.

Unser Behandlungskonzept umfasst ein breites Spektrum: Im Vordergrund steht die kognitiv-verhaltenstherapeutisch ausgerichtete Einzeltherapie und Gruppentherapie. Zusätzlich werden entsprechend den Besonderheiten Ihrer Krankheit eine Vielzahl zusätzlicher therapeutischer Maßnahmen zur Anwendung kommen (s. unten). Bei manchen Krankheitsverläufen empfiehlt sich auch die Gabe von Medikamenten (Pharmakotherapie), was selbstverständlich immer mit Ihnen vorher abgestimmt wird. Von Ihnen erwarten wir eine regelmäßige Teilnahme an den verschiedenen Therapiemaßnahmen. Aufgrund der unvermeidlichen zeitlichen Begrenzung des stationären Aufenthaltes ist eine Konzentration auf die wichtigsten Therapieziele notwendig. Zur weiteren Vertiefung sowie auch zur Aufrechterhaltung der errungenen Therapieerfolge ist eine ambulante Psychotherapie im Anschluss zu empfehlen.

Der Abstand vom Alltagsleben und die verständnisvolle Gemeinschaft der Mitpatienten erleichtern die Klärung von Problemen, so dass Lösungsansätze für die Zeit nach der stationären Therapie entwickelt werden können. Die Angehörigen werden, z. B. in Familien- oder Partnergesprächen, im Bedarfsfall mit einbezogen. Je nach Art und Verlauf der Erkrankung kann auch die Vereinbarung von sogenannten Therapieverträgen sinnvoll und nötig sein. Beispielsweise ist bei alkoholgefährdeten Patienten der Abschluss eines Alkoholabstinenzvertrages erforderlich.

Die Auseinandersetzung mit Ihrer Lerngeschichte und die Bereitschaft zur Veränderung ist eine Grundvoraussetzung für die Therapie. Sinnvoll ist es, die Psychotherapie als „ein sich auf den Weg machen“ zu begreifen.

Informieren Sie sich gerne bereits vor Ihrem Besuch in unserer Klinik auf den folgenden Seiten über unser Therapieangebot: