Geschichte

Die Psychosomatische Klinik Windach wurde im August 1976 unter der ärztlichen Leitung von Herrn Dr. Dieter Schwarz und unter der Geschäftsführung von Herrn Dr. Heinrich Suiter als erste verhaltenstherapeutisch orientierte psychosomatische Klinik im deutschsprachigen Raum eröffnet. Die konzeptuelle Planung wurde von 1974 bis 1976 in einem Arbeitskreis geleistet, dem Prof. Kanfer (USA), Prof. Brengelmann, Dr. Mai und Dr. Schwarz (jeweils Max-Planck-Institut für Psychiatrie, München), Prof. Zimmer, Prof. Hand und Dr. Daunderer angehörten.

Nachdem sich das ausschließlich verhaltenstherapeutische Therapiekonzept als sehr erfolgreich bei der stationären Behandlung psychosomatischer und neurotischer Störungen erwiesen hatte, entstanden nach diesem Modell weitere verhaltenstherapeutische Kliniken, anderer Krankenhausträger.

Anfang 1979 wurde die Klinik in den „Bayerischen Krankenhausbedarfsplan für Innere Medizin“ aufgenommen. Somit konnten ab diesem Zeitpunkt die Kosten für die Behandlung von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden. Im folgenden Jahr wurde von der Klinik mit dem „Verein zur Förderung der klinischen Verhaltenstherapie“ ein kassenärztlich anerkanntes Institut zur Weiterbildung in Verhaltenstherapie für Ärzte und Psychologen gegründet (VFKV).

Seit Klinikeröffnung konnten wir bis Sommer 2017 über 33.000 Patienten behandelt. Die steigende Behandlungsnachfrage erforderte eine Ausweitung der Bettenkapazität, sodass im August 1993 die Eröffnung eines Erweiterungsbaus erforderlich wurde. Um dem Bedarf nach teilstationärer Behandlung im Ballungsraum München gerecht zu werden, nahmen wir 2007 die Tagklinik Westend mit 30 teilstationären Behandlungsplätzen in Betrieb. 2009 und 2014 kamen jeweils weitere 10 Behandlungsplätze in München und 2009 in Windach 11 stationäre Betten hinzu. Seitdem verfügen wir über 177 stationäre Betten in Windach und 50 teilstationäre Plätze in München zur Therapie psychischer Erkrankungen.

Im Jahr 2015 stockten wir unseren Anbau um ein zusätzliches Geschoß auf, um einerseits hochwertigste Einzelzimmer anbieten zu können und andererseits die 3-Bettzimmer aus dem Bestand zu nehmen. Im darauf folgenden Jahr wurden analog der Einbettzimmer auch die Wahlleistungs-2-Bettzimmer renoviert.

Seit Ende 2016 bieten wir unseren gesetzlich versicherten Patienten nun 2-Bettzimmer als Regelleistung an.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Durchblättern unserer Website und würde mich sehr freuen, wenn Sie alle gefragten Informationen schnell und unkompliziert erhielten. Sehr gerne stehen wir Ihnen für weitere Fragen telefonisch zur Verfügung.

Ihr Tono Suiter