Sozialtherapie

Aus verhaltenstherapeutischer Sicht stehen die sogenannten Umweltbedingungen (soziale Situation, Arbeit, Wohnen, Versorgung etc.) in ständiger Wechselwirkung mit dem Krankheitsgeschehen der Patienten.

Es ist Aufgabe der Sozialtherapie, diesen Aspekt im Rahmen der stationären Behandlung zu berücksichtigen.

Es werden mit den Patienten Lösungsschritte und Zukunftsperspektiven erarbeitet um entsprechende Veränderungen zu bewirken und in die Gesamttherapie zu integrieren.

Bei der praktischen Durchführung wird ein besonderer Wert auf die Eigenaktivität der Patienten gelegt.

Im Vordergrund steht die Bewältigung belastender sozialer Rahmenbedingungen.

Daraus ergeben sich folgende Aufgabenschwerpunkte:

  1. Sicherung der Nachsorge
  2. Sozialpsychiatrische und andere ambulante Dienste, ambulante Therapie, therapeutische Wohngruppen, Tagesstätten, medizinische Rehabilitation usw.
  3. Unterstützung und Maßnahmen bei unterschiedlichsten beruflichen Problemen
  4. Probleme am Arbeitsplatz, Bewerbungstraining, Ausbildungsfragen, Berufsfindung, stufenweise Wiedereingliederung usw.
  5. Maßnahmen und Hilfen im Bereich der materiellen Absicherung und Hilfen bei sozialen und rechtlichen Fragen oder Problemen
  6. Anleitung bei der Regelung allgemeiner Lebensprobleme und Üben sozialer Fertigkeiten

In Fragen von Schuldner-, Finanz- und Rechtsberatung sowie Rentenanträgen können wir aus juristischen Gründen lediglich unterstützend tätig werden.